Database > Exhibition / Event > BLUTROT

BLUTROT

Information: BLUTROT. 2017

17.03.2017 - 22.04.2017

Kunstverein Kärnten, Klagenfurt / Österreich

ERÖFFNUNG
Do 16. März 2017, 19:00

Grussworte
Bgm.in Dr. Maria-Luise Mathiaschitz, StR.in Ruth Feistritzer

ZU DEN AUSSTELLUNGEN

Blutrot
Ina Loitzl - Kuratorin
Mag.a Astrid Malle - Frauenbeauftragte

rdece
Karl Vouk - Vizepräsident

MUSIK GLASBA
Ali Gaggl + Primus Sitter

Eine Woche nach dem internationalen Frauentag startet die Ausstellung „BLUTROT“ die von der Künstlerin Ina Loitzl für die Räumlichkeiten des Kunstvereins Kärnten konzipiert wurde. Loitzl lädt drei weitere Künstlerinnen zum erweiterten Titel SCHMERZ UND KRAFT ein.... Die Themenausstellung hat nicht nur die Schönheit der Farbe Rot, die komplexen Stationen des weiblichen Lebens, deren Schmerzensgeschichte, sondern auch die daraus resultierende Energie des „anderen Geschlechts“ zum Inhalt.

Am 16. März 2017 wird in allen sechs Räumen des Künstlerhauses Klagenfurt die Gruppenausstellung „BLUTROT“ eröffnet. Die in Klagenfurt geborene Künstlerin Ina Loitzl – in diesem Fall als Kuratorin tätig – gruppiert die Arbeiten in Stationen des Frauseins: Weiblichkeit, Mutterschaft, Körperlichkeit, Ästhetik, Alter, Stärke.

Die Ausstellung wird von einem abwechslungsreichem Rahmenprogramm (Kuratorinführung, Filmabend, Literaturfrühstück, Führungen durch das Team Bingo, Vortrag Erdbeerwochen) für Einzelpersonen und Gruppen während der Laufzeit begleitet.

Neben den Arbeiten von Ina Loitzl sind auch Werke von Ona B., Theres Cassini und Lucia Dovicáková zu sehen. Anlässlich der Vernissage am 16. März um 19 Uhr sprechen Mag.a Christine Wetzlinger - Grundnig, Museumsdirektorin des MMKK und Mag.a Astrid Malle, Leiterin des Büros für Frauen, Chancengleichheit und Generationen zu den Arbeiten und zur Frauenthematik der Ausstellung „BLUTROT“. Ali Gaggl und Primus Sitter begleiten die Eröffnung musikalisch zur Thematik passend.



Die Ausstellung teilt sich in Stationen des „Frauseins“ ein und hinterfragt deren soziokulturelle Bedeutung

Weiblichkeit
Entwicklung vom Kind, Mädchen zur Jugendlichen und zum selbstbewussten Frausein

Mutterschaft
Schwangerschaft, Mutter sein, Mutterbeziehung, Abnabelung, Ikone, Abhängigkeit

Körperlichkeit
Sexualität, Berührung, Intimität, Machtverhältnisse, Objekt der Begierde und des Missbrauchs, Verhüllung, Scham

Ästhetik
Schönheitskult, -chirurgie, Mode und Markenprodukt, Mut zur Hässlichkeit

Alter
Autonomie, Vanitas, Schmerzen, Rückschau

Stärke / Künstlerinnenportrait
Selbstbewusstsein als Frau und Künstlerin


„Die Kraft des weiblichen Geschlechts wird immer dann besonders eingefordert, wenn gesellschaftliche Umbrüche wie aktuell Wirtschaftskrisen, Umweltzerstörung und Flüchtlingsbewegungen zu bewältigen sind. Dies birgt für Frauen Risiken und Nebenwirkungen, einerseits, da sie sich, entgegen den medial gehypten Postulaten der längst erreichten Gleichstellung, in prosperierenden Zeiten noch immer mit zunehmend gut getarnten, patriarchalen Machtstrukturen auf allen Ebenen – von der Familie bis zum Unternehmensmanagement –, konfrontiert sehen und daher »in guten Zeiten« nicht im gleichen Maße wie Männer Gesellschaftsstrukturen entwickeln und festigen können, die das eigene Geschlecht bzw. ein gleichberechtigtes Miteinander der Geschlech- ter unterstützen. Das schmerzt (...)“

Mag.a Astrid Malle
Leiterin des Büros für Frauen.Chancengleichheit.Generationen

[Quelle: www.kunstvereinkaernten.at]

READ MORE


show all
close all
+
Participants
[7]

No result

+
Archival documents
[1]

No result

     

last modified at 14.06.2019


Art and Research Database - Angewandte/basis wien