Database > Exhibition / Event > Michael Kravagna

Michael Kravagna

06.04.2018 - 21.04.2018

Galerie Freitag 18.30, Aachen / Deutschland

Die Galerie Freitag 18.30 freut sich im April die neuen Arbeiten von Michael Kravagna präsentieren zu dürfen. Das Grundprinzip der Malerei von Michael Kravagna ist die Erforschung ihrer eigenen elementaren Bestandteile: ihre Stofflichkeit, ihre Sinnlichkeit, ihre Transzendenz und ihre Herausforderung gegenüber der menschlichen Wahrnehmungsfähigkeit. Die Gemälde entstehen in Schichten über längere Zeiträume und wirken in ihrem Ergebnis wie magische Protokolle ihrer eigenen Entstehungsgeschichte.

Viele seiner jüngsten Werke sind geprägt von jeweils einer dominanten malerischen Geste: ein Strich, ein Kratzer, eine gleichmäßig gewischte Fläche etc.... die in ostentativer Wiederholung den formalen Aufbau des Bildes beherrschen. Der damit einhergehende strenge, fast zeremonielle Herstellungsprozess der Gemälde wirkt aber nicht etwa beschränkend, sondern entfaltet eine überaus effektive Spielart von Differenz und Wiederholung. Schon seit Beginn seiner Maler-Karriere experimentiert Kravagna mit der Beschaffenheit der malerischen Mittel und den organischen Transformationsprozessen des Materials. Diese Prozesse ähneln dem Werden und Vergehen in der Natur: Wachstum und Zerfall, Aufbau und Erosion. In seinen Werken reflektiert er solche natürliche Transformationsprozesse von Materie, motiviert sie, beschleunigt sie, radikalisiert sie oder bringt sie zur Ruhe.

Erst kürzlich hat Michael Kravagna einen weiteren Kunstpreis gewonnen, den Prix Emma Du Cayla-Martin. Der Preis wurde ihm von der Académie royale des Sciences, des Lettres et des Beaux-Arts de Belgique im Bereich Malerei überreicht. Hervorgehoben wurde sein gesamtes, nicht figuratives, auf Struktur, Materie und Farbe bezogenes Werk.

[Quelle: http://www.freitag1830.de/ (22.08.2018)]

READ MORE


show all
close all
+
Participants
[1]

No result

     

last modified at 22.06.2018


Art and Research Database - Angewandte/basis wien