Datenbank > Ausstellung / Veranstaltung > Auskunft: Boris Ondreicka im Gespräch mit Wolfgang Kos

Auskunft: Boris Ondreicka im Gespräch mit Wolfgang Kos

08.02.1999 - 08.02.1999

Depot, Kunst und Diskussion, Wien / Österreich

Der 1969 geborene Künstler Boris Ondreicka ist eine Zentralfigur der akutellen Szene in Bratislava. Seine Sprachsplitter und Jung-Agglomerationen waren etwa bei der "Manifesta 2" und der "Jungen Szene" (Secession) zu sehen. Ondreicka lanciert Logos und Begriffe, die dank präziser Verschiebungen linguistischer Koordinaten ins Leere und zugleich ins offene Feld grenzenloser Konnotationen führen: HORMONIAC, chao´s, RESISTICA. Seine Objektcollagen - absurde Stilleben aus armen Zeug (Dosen, Zigarettenstummel, Drähte, Staubklumpen, Waschpulver) - sind "memory tracks", die auf Autobiografisches ebenso zu verweisen scheinen wie auf ein schwieriges kunstpolitisches Umfeld.... Aktuelles Forschungsfeld: Schmutz und Hygiene.
(Programmtext)

MEHR LESEN


alles anzeigen
alles schließen
+
Beteiligte
[2]

Kein Ergebnis

+
Archivalien
[1]

Kein Ergebnis

     

zuletzt geändert am 28.02.2006


Kunst- und Forschungsdatenbank - Angewandte/basis wien