Database > Exhibition / Event > Mit dem Auge des Künstlers. Die Sammlung Kirschl

Mit dem Auge des Künstlers. Die Sammlung Kirschl

Einladung: Mit dem Auge des Künstlers. Die Sammlung Kirschl. 2017

12.05.2017 - 26.11.2017

Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Innsbruck / Österreich

2012 wurde die Sammlung Wilfried Kirschl offiziell vom Land Tirol und der Landesgedächtnisstiftung erworben und den Tiroler Landesmuseen zur Bewahrung und wissenschaftlichen Bearbeitung übergeben. Die Sammlung beinhaltet über 300 Werke von großteils Tiroler KünstlerInnen des 20. Jahrhunderts. Gemälde von Albin Egger-Lienz, Holzschnitte von Carl Moser sowie Plastiken und Zeichnungen von Ludwig Penz bilden Schwerpunkte der Sammlung. Die Kunst nach 1945 ist durch Werke u. a. von Gerhild Diesner, Anton Tiefenthaler, Paul Flora, Peter Prandstetter oder Norbert Drexel vertreten.... In der Ausstellung zu sehen sind auch einige Arbeiten von Wilfried Kirschl selbst.

Wilfried Kirschl (Wörgl 1930–2010 Innsbruck) war Maler, Kurator und Kunsttheoretiker in einer Person. Als Mitbegründer und Kurator der Galerie des Landes Tirol, der Galerie im Taxispalais, hat er über vier Jahrzehnte mit dem Gespür für Qualität des Malers und Kunstschriftstellers mehr als 350 Werke zusammengetragen und zu einer Sammlung zusammengeführt. Entsprechend seiner Interessensgebiete und Forschungsbereiche bilden dabei Werke von Albin Egger-Lienz, Carl Moser, Ludwig Penz, Artur Nikodem oder Erich Lechleitner Schwerpunkte der Kunst von 1900 bis 1940.



Die Kunst nach 1945 ist u. a. durch Arbeiten seiner Freunde und KünstlerkollegInnen Gerhild Diesner, Anton Tiefenthaler, Paul Flora, Peter Prandstetter, Norbert Drexel, Markus Valazza, Franz Pöhacker oder Rudi Wach vertreten. Werke von Fritz von Herzmanovsky-Orlando, Alfred Kubin, Rudolf Wacker, André Lhote, Georges Rouault oder Herbert Boeckl dokumentieren das regionale, nationale und internationale Beziehungsgeflecht, innerhalb dessen sich Wilfried Kirschl zeit seines Schaffens sowohl mit seiner Kunst als auch seinem kunstwissenschaftlichen und kulturellen Handlungskontinuum bewegt hat. Dabei sind es nicht die großen Werke, sondern die eher unscheinbaren, skizzenhaften und mitunter untypischen, die er mit „dem Auge des Künstlers“ sammelte.

[Quelle: www.innsbruck.info]

>>>>> Die Liste der Beteiligten dieser Gruppenausstellung ist unvollständig. Hinweise bezüglich weiterer Beteiligter nehmen wir gerne entgegen.
>>>>> The list of participants of this group exhibition is not complete. Please contact us if you have information about further participants. [basis wien, 25.07.2017]

READ MORE


show all
close all
+
Participants
[16]
show all
filter
show more

No result

Refine by
close
+
Archival documents
[1]

     

last modified at 25.07.2017


Art and Research Database - Angewandte/basis wien