Database > Exhibition / Event > SILENT

SILENT

05.10.2017 - 24.10.2017

Schaufenstergalerie SCHARF, Graz / Österreich

Styrian Artist in Residence des Landes Steiermark Karina Marusinska (POL)
Mit einer Performance von Igor F. Petkovic (SRB/AUT)

Karina Marusinska ist eine interdisziplinäre Künstlerin und arbeitet mit differenten Medien –Keramik, Glas, Installation, Performance, Skulptur, Video. Dabei entstehen auch oft sozial ausgerichtete Kunstprojekte. Innerhalb ihrer künstlerischen Praxis sind der Herstellungsprozess des Werks und die Interaktion mit den Betrachter*innen von zentraler Bedeutung. Ein Schwerpunkt sind Konzepte die sich mit der Spannung beschäftigen, die an der Schnittstelle von Innen und Außen, privat und öffentlich, Speziellem und Gewöhnlichem, Wohlwollen und Anstößigkeit entsteht.... Sie erforscht Grenzzustände und Querverbindungen die sich zwischen zwei Polen ergeben.

Für die Schaufenstergalerie SCHARF entwickelt Marusinska eine ortsspezifische Installation mit dem Titel "Silence" deren konzeptuelle Basis ein Zitat von Jean-Paul Sartre ist: „Wären wir so still und so stumm wie Steine, wäre unsere Passivität ein Akt.“

Die Arbeit stellt einen Verweis auf die aktuelle Gesellschaft dar, ohne dabei eine Wertigkeit abzugeben. Zurzeit bewegen die Welt viele unterschiedliche Themen, die oft ins Emotionale übertreten. Momentan findet in Polen eine starke Protestbewegung gegen die jetzige Regierung statt. Die sogenannte „politische Rechte“ und ihre konservativen Werte sowie ideologischen Vorstellungen sind nicht nur in Polen, sondern überall in Europa wieder beliebter. So stellt sich die Frage wie sich ein „GEGEN“ diese Werte und Vorstellungen formulieren kann. Zwischen dem aktiven und passiven Widerstand formen sich aktivistische Strategien, aber ist es der tobende und Steine schleudernde Mob oder ist es der stille Widerstand, frei von Vandalismus und Gewaltszenarien, der Systeme nachhaltig verändern kann? Wie können Ungerechtigkeit und Zensur angesprochen werden? Ist in diesem Kontext manchmal wirklich „Reden Silber und Schweigen Gold“?

Der Künstler Igor F. Petkovic belegte in Graz, Belgrad und Novi Sad die Studien Slawistik, Geschichte, Architektur und Fotografie. Seit 2004 experimentiert Petkovic mit artifiziellen Ausdrucksmöglichkeiten, wissenschaftlichen Erkenntnisdarstellungen und popkulturellen Phänomenen. In seiner künstlerischen Praxis arbeitet Petkovic primär in den Medien Film und Fotografie – allerdings spielen auch Performances, multimediale Zugänge und raumgreifende Installationen eine zentrale Rolle.

_________


Styrian Artist in Residence of Land Steiermark Karina Marusinska (POL)
With a performance by Igor F. Petkovic (SRB/AUT)

Karina Marusinska is an interdisciplinary artist and works with different media - ceramics, glass, installation, performance, sculpture and video. Besides, she often delevops social oriented art projects. The production process of the work and the interaction with viewers within her artistic practice are of central meaning. One main focus are concepts that deal with voltage, that forms at the intersection of what ist internal and external, private and public, noble and common, tasty and disgusting. She explores border areas and connections, which are formed between opposites.

For Schaufenstergalerie SCHARF Marusinska develops a site-specific installation titled 'Silence'. The conceptual base of the installation is a quotation of Jean-Paul Sartre: 'Were we silent and mute as stones, our very passivity would be an act.'

The work shows a reference to the current society without delivering a valency to it. At the moment many different subjects, which often pass into the emotional, move the world. Instantaneous a strong protest movement takes place in Poland against the current government. The so-called 'right party' and its conservative values as well as ideological images are more popular, not only in Poland, but everywhere in Europe again. Thus the question how to formulate 'AGAINST' these values and images arises. Between the active and passive resistance, activist's strategies has been formed, but is it the raving and stones flinging mob or is it the quiet opposition, freely from vandalism and scenarios of violence which can change systems with lasting effect? How can injustice and censorship be denounced? Is in this context really 'talking silver and silence gold'?

Igor F. Petkovic studied in Graz, Belgrade and Novi Sad slavonic studies, history, architecture and photography. Since 2004 he experiments with possibilities of artificial expression, scientific representations of knowledge, remembering culture and pop-cultural phenomena. Petkovic works in his artistic practise primarily in the media Film and Photography – indeed performances, multimedia approach and space-reaching installations, play also a central role.

[Quelle: Einladung]

READ MORE


show all
close all
+
Participants
[3]

No result

     

last modified at 06.10.2017


Art and Research Database - Angewandte/basis wien