Database > Object > Side by Side

Side by Side

work
Creator
Year / Date

2018

Note

Die Installation "Side by Side" des österreichischen Medienkünstlers Virgil Widrich verweist einerseits auf die fundamentalen gestalterischen und perzeptiven Unterschiede digitaler und analoger Filme: Körnigkeit und physische Präsenz des Materials stehen buchstäblich Seite an Seite mit sauberer, errechneter Statik des digitalen Filmbildes. Ein massiver Kinoapparat steht einem Digitalprojektor für den Hausgebrauch gegenüber. Zugleich werfen die vom Künstler montierten Found Footage-Fragmente die Frage nach der Bedeutung medialer Veränderungen für die Filmsprache auf. Bezeichnet der Begriff "Film" ursprünglich die flexible Trägerschicht, den Filmstreifen, markiert er nun einen Satz an gestalterischen Möglichkeiten, eine künstlerische Form, bei der die Trägerschicht weitgehend zum Datenträger geworden ist. (Anna Högner) Die Arbeit "Side by Side" wird gezeigt im Rahmen der Ausstellung "ANALOG_DIGITAL. Media (Ex)changes" – eine Koproduktion von Filmarchiv Austria und sound:frame. Eine Installation von Virgil Widrich Analogprojektion: Michael Kupica, Reinhard Pölzl Videoprojektion: handmitauge Jakob Hütter, Thomas Planitzer, Jakob Figo, Daniel Mathe, Martin Winterleitner, Hannah Besenhart

Events
 

     

last modified at 07.06.2018

Art and Research Database - Angewandte/basis wien