Database > Object > Gabriel Orozco. Rueda de la Fortuna

Gabriel Orozco. Rueda de la Fortuna

text and criticism
Location

Köln / Deutschland

Year / Date

2000

Source
Note

Riesenräder sind traditionelle Elemente von Weltausstellungen, seit 1893 in Chicago das damals größte Riesenrad der Welt vorgeführt wurde. Die kühnen Stahlkonstruktionen repräsentieren zume inen den jeweils technisch neuesten Stand der Ingenieurkusnt, zum anderen heben sie die Passagiere so weit in den Himmel, dass ihnen ein Blick auf das Gelände aus der Vogelperspektive ermöglicht wird. Die Intervention, die der mexikanische Künstler Gabriel Orozco auf der EXPO 2000 vorführt, durchkreuzt solche Ambitionen. Das aus dem zwanziger Jahren stammende Riesenrad misst 10 Meter im Durchmesser, ist 12 Meter hoch und zur Hälfte im Boden versenkt. (Textauszug)

Mentions
 

     

last modified at 11.07.2005

Art and Research Database - Angewandte/basis wien