text breit  text schmal  
drucken 

derStandard.at | Kultur | Bildende Kunst 
28. November 2006
14:18 MEZ
Link

Spiluttini.com 
Margherita Spiluttini ausgezeichnet
Architekturfotografin erhält Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst

Wien - Architekturfotografin Margherita Spiluttini ist mit dem Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst ausgezeichnet worden. Kunststaatssekretär Franz Morak, würdigte die 1947 in Salzburg geborene Fotografin, die europaweit zu den Zehntbesten ihrer Sparte zählt, als "eine der Begründerinnen der österreichischen Architekturfotografie, die durch ihre Arbeit wesentlich zum neuen Architekturbewusstsein in Österreich beigetragen hat." Ihre Arbeit drücke nicht nur die Wertschätzung für Architektur aus, sondern sei längst selbst zur Kunst geworden." Die Laudatio hielt Dietmar Steiner, Leiter des Architekturzentrums Wien.

Ursprünglich ausgebildet als Radiologisch-technische Assistentin, beschäftigte sich Margherita Spiluttini vorerst als Autodidaktin mit Fotografie, ehe sie 1981 als freiberufliche Fotografin tätig wurde. Bereits 1996 mit dem Österreichischen Würdigungspreis für Fotografie ausgezeichnet, gehörte sie zwischen 1999 und 2001 dem Fotobeirat der Kunstsektion im Bundeskanzleramt an. Ihre international viel beachteten Arbeiten waren zuletzt bei der spanischen Kunstmesse in Madrid zu sehen. (APA)


© 2006 derStandard.at - Alle Rechte vorbehalten.
Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.