diepresse.com
zurück | drucken

18.10.2006 - Kultur&Medien / Ausstellung
"House Attack": Das Haus, die Ausstellung

Morgen, Donnerstag, wird Erwin Wurms bisher größte Einzelausstellung "Keep a Cool Head" eröffnet, 19 Uhr, Museum moderner Kunst. Die Personale mit insgesamt 400 Fotografien, Objekten und Videos läuft bis 11. Februar. Kurator ist Mumok-Direktor Edelbert Köb. Die Schau ist Teil einer Ausstellungstournee, die im Ludwig Forum Aachen begann und nach Wien in die Hamburger Deichtorhallen, ins Kunstmuseum St. Gallen und nach Lyon weitergeht.

Wurms Installation "House Attack" dient als äußere, weithin sichtbare "Landmark" der Schau. Der Künstler hat dazu ein von den Architekten Markus Spiegelfeld und Paul Messner entworfenes Einfamilienhaus-Modell verkehrt aufs Flachdach des Mumok hieven lassen. Dadurch entsteht der Eindruck, es sei gerade in eben dieses eingeschlagen. Insgesamt wurden für das Haus 2,8 Tonnen Stahl und weitere sieben Tonnen Baumaterial verarbeitet. Der Bungalow ist 5,5 Meter hoch, seine Grundfläche beträgt sechs mal zehn Meter. "House Attack" wird während der gesamten Ausstellungsdauer zu sehen sein, danach steht es der Baufirma "Strabag" zur Verfügung, die es gesponsert hat.

Erwin Wurm wurde 1954 in Bruck an der Mur geboren und wuchs in Graz auf. Heute ist er Professor auf der Angewandten und einer von Österreichs erfolgreichsten Künstlern, seine Fotos und Objekte kosten bei der Galerie Krinzinger zwischen 6600 und 250.000 Euro.

© diepresse.com | Wien